Badens kulturelles Erbe wird ab sofort digital langzeitarchiviert

Spannende Einblicke in innovative Archivierung: Das Stadtarchiv Baden führte zur digitalen Langzeitarchivierung cosmos ein.

Am 13. Januar 2022 durften wir mit der Einführung des digitalen Langzeitarchivs cosmos das Stadtarchiv Baden bei dem Sprung von der Gegenwart in die Zukunft begleiten. Im Stadtarchiv Baden lagern unzählige Akten, Baupläne, Fotos, Bücher und andere historische Dokumente. Sie füllen 64 Laufmeter an Regalen. Das historische Spektrum reicht von Dokumenten aus dem 13. Jahrhundert bis zu den neuesten Bebauungsplänen. Die historischen Dokumente können nun mit cosmos ebenso digital archiviert werden wie bereits elektronisch erzeugte Akten, Videos oder Newsletter. Damit ist sichergestellt, dass alle Dokumente auch in Zukunft über Generationen von Software, Hardware und Dateiformaten hinweg abrufbar sind.

"Wir sammeln, was in Zukunft Vergangenheit ist“

Ulrike Scholda, Archivleiterin

„Wir sammeln, was in Zukunft Vergangenheit ist“, betont Archivleiterin Ulrike Scholda. Wobei sich die Aufgaben und Herausforderungen der Archivierung im Laufe der Zeit geändert haben. 700 Jahre alte Pergamente oder historische Schwarz-Weiß-Fotos halten sehr lange und sind ohne Probleme lesbar. Dokumente auf einer Floppy-Disc, die vor 20 Jahren jeder benutzt hat, können heute mit keinem PC mehr gelesen werden. Hinzu kommt, dass sich technische Formate im Laufe der Zeit ändern. Außerdem gibt es mittlerweile viele Dokumente, die elektronisch erzeugt wurden und in Papierform gar nicht existieren. Ausdrucke mit modernen Druckern verblassen oft relativ schnell. Die Herausforderung besteht darin, die digitalen Zeitzeugen auch in Zukunft zugänglich und lesbar zu halten.

Stadtarchiv Baden bei der Einführung des Langzeitarchives cosmos. Fotos © c.kollerics

Die Anwesenheit des Badener Bürgermeisters Herrn Szirucsek bei der Einführung von comsos zeigte, wie wichtig das Thema „digitale Langzeitarchivierung“ für das Stadtarchiv Baden ist. Der Bürgermeister freute sich über diesen zukunftsweisenden Schritt: 

„Die Stadt Baden hat schon immer frühzeitig innovative Schritte gesetzt. Wir freuen uns, dass wir auch in Sachen digitaler Langzeitarchivierung ein Leuchtturm sein können. Das Stadtarchiv Baden gehört zweifellos zu den bedeutendsten Archiven des Landes.“

Stefan Szirucsek, Bürgermeister von Baden

Auch das Land Niederösterreich und Oberösterreich setzen bereits auf das digitale Langzeitarchiv cosmos als „On Premise-Lösung“. Da Städte und Gemeinden oft über kein eigenes Rechenzentrum verfügen, wie die Landesarchive Niederösterreich und Oberösterreich, gibt es das digitale Langzeitarchiv cosmos als Software-as-a-Service (SaaS) Modell. Archivleiterin Ulrike Scholda ist mit cosmos als SaaS Modell sichtlich zufrieden: „Da es sich um eine sogenannte Cloud-Lösung handelt, benötigen wir keine aufwändige Infrastruktur, Serverwartung oder Updates.“ Auch das monatliche kostengünstige Abo von cosmos war für Frau Scholda ein schlagkräftiges Argument. Entsprechende Lagerräume für die Ausdrucke würden ein Vielfaches kosten.

Jetzt First Mover für cosmos werden und viele Vorteile genießen

Eine Aktion für Alle, die das Thema Archivierung endlich professionell und unkompliziert angehen wollen. Mehr erfahren.

Auf dieser Website werden Cookies verwendet. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.